Wärmepumpen Sole-Wasser Luft-Wasser Abluftwärmepumpen Kompaktabsorber Erdsondenanlage
Gas-Brennwertkessel Wandhängend Bodenstehend
Öl-Brennwertsysteme Wandhängend Bodenstehend
Lüftung, und damit eine hygienisch einwandfreie Raumluft, ist eine Grundvoraussetzung für gesundes Wohnen. Unser vielfältiges Angebot an NIBE Abluft-Wärmepumpen bietet unterschiedliche Systemlösungen für kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung, integrierter Warmwasserbereitung sowie Varianten mit zusätzlicher Heizung in einem Kompaktgerät. Der Einsatz dieser Geräte findet sich im Einfamilienbereich oder in Mehrfamilienwohnungen als dezentrale Komplettlösung. Als Hauptwärmequelle nutzen diese Systeme die im Gebäude vorhandene Abluftwärme.
NIBE Abluft-Wärmepumpen geeigent für Neubau
Funktionsprinzip einer Abluft Wärmepumpe:
1. Die warme Abluft wird mit z.B. 20 °C aus den Abluftbereichen wie Küche, Bad und WC abgesaugt und über einen Wärmetauscher (Verdampfer) geführt. Bevor sie jedoch ins Freie gelangt, wird sie z.B. in der Abluft- Wärmepumpe NIBE F750 auf bis zu –15 °C abgekühlt, wobei ihr ein Großteil der enthaltenen Wärmeenergie entzogen wird. 2. Der Verdampfer ist in einen sogenannten Kältekreis eingebunden. Das darin zirkulierende Kältemittel nimmt die der Abluft entzogene Wärmeenergie auf, wird im Verdichter komprimiert und dadurch auf ein hohes Temperaturniveau gebracht. 3. Über einen weiteren Wärmetauscher (Kondensator) wird die Wärmeenergie auf die Warmwasserseite übertragen und zur Beheizung und Brauchwarmwasserbereitung genutzt. Dabei kühlt das Kältemittel bedingt durch den Wärmeentzug ab. 4. Im nächsten Schritt wird das Kältemittel entspannt, kühlt dabei noch weiter ab, um dann im Verdampfer erneut Wärme aufzunehmen. Der Kreisprozess beginnt damit von vorn.
Michael Herborn Heizsysteme, Büdingen-Düdelsheim © 2013